Probleme am Getriebemotor / Platine

Probleme mit der Incanto bitte hier posten

Moderatoren: mbalzen, moquai

Antworten
e-sheep
Beiträge: 5
Registriert: 24 Sep 2006, 13:51
Wohnort: Asendorf

Probleme am Getriebemotor / Platine

Beitrag von e-sheep » 22 Apr 2008, 09:39

Hallo zusammen,
meine Incanto Rapid Steam hatte durch meine Unachtsamkeit einen Wasserschwall w?hrend des Kaffeekochens abbekommen und unten am Getriebemotor mit einem Kurzschluss reagiert. :shock:

Erst war sie komplett tot und nach dem Tausch der 8A Feinsicherung auf der Platine schaltet sie wieder normal an. Nun besteht aber das Problem, da? der Getriebemotor nur mit knarrendem Ger?usch "zappelt" und die Welle nicht dreht. Das Getriebe als solches ist ohne Motor einwandfrei und leichtg?ngig, die Br?hgruppe ebenfalls.

Nach etwas Lesen hier im Forum habe ich dann viele weiterf?hrende Hinweise gefunden u.a. die Widerstands- und Spannungsmessung am Stecker Richtung Getriebemotor. Die Widerstandswerte sind mit 131 Ohm am Vorwiderstand und 18 Ohm am Motor ja anscheinend im Rahmen.

Bei der Spannungsmessung zweifle ich so langsam an mir selbst: Es ist immer die Rede von 33V Gleichspannung zwischen dem blauen und dem roten Kabel am Stecker. Ich messe hier definitiv Wechselspannung, es scheint also deutlich mehr zerissen zu haben als nur die Sicherung.

F?r jede Hilfestellung bzw. Tips w?re ich mehr als dankbar!!!
Sabine :?:

Bikermaex
Beiträge: 323
Registriert: 02 Mär 2006, 15:51
Kontaktdaten:

Beitrag von Bikermaex » 23 Apr 2008, 13:45

Hallo,typisch f?r die incanto ist, das die getriebekabel zum durchscheuern neigen und dann mit einen satten kurzschluss reagieren. die kabel vom getriebemotor sind derart ungl?cklich verlegt das man diese besser isolieren sollte und anderst verlegen.vielleicht ist damit ein problem schon behoben bitte informiere das forum von deinem ergebnis
bloss nix anfassen ...

e-sheep
Beiträge: 5
Registriert: 24 Sep 2006, 13:51
Wohnort: Asendorf

Beitrag von e-sheep » 25 Apr 2008, 06:49

Hallo Bikermaex,
danke f?r Deine Unterst?tzung!
Leider macht die Verlegung der Kabel keinen Unterschied, es sind auch keine Isolationsfehler sichtbar. Wie gesagt, urs?chlich f?r den Kurzschluss war ja auch ich selbst.

K?nnte mir jemand erkl?ren, wie die Schaltung von Motor und Vorwiderstand vom Prinzip her ausschaut? Vor allem der Part mit der Gleichrichtung w?re ja interessant.

Bikermaex
Beiträge: 323
Registriert: 02 Mär 2006, 15:51
Kontaktdaten:

Beitrag von Bikermaex » 18 Mai 2008, 20:41

schau mal hier was harry gebastelt hat http://www.saeco-support-forum.de/faq/H ... 11-07m.pdf
bloss nix anfassen ...

Erazor
Beiträge: 95
Registriert: 28 Sep 2007, 21:13
Wohnort: ?sterreich

Beitrag von Erazor » 19 Mai 2008, 19:50

Hallo !

Besorge dir den BD 245 C Transistor platinenaufschrift T1

und die ZD 33 V zenderdiode von einem elektroladen oder zb bei conrad reichelt etc ! platinenauf. D24

diese beiden sind meist defekt wenn der Br?hgruppenantrieb nicht ordnungsgem?ss arbeitet !

der Motor selbst sollte jedoch auch ca 25 Ohm haben

Miss dies nochmal nach !
Gruss Erazor

e-sheep
Beiträge: 5
Registriert: 24 Sep 2006, 13:51
Wohnort: Asendorf

Beitrag von e-sheep » 26 Mai 2008, 10:32

Hallo Bikermaex und Erazor!
Vielen Dank f?r Eure M?hen! Inzwischen habe ich mir eine gebrauchte Platine besorgt und die komplett ausgetauscht.

Erazor, Deinen Tip werde ich an der alten Platine einmal ausprobieren, dann hat man mal eine in Reserve... :)

Vielen Dank noch einmal!
Sabine

Antworten