Deionisiertes Wasser zur Kaffeezubereitung?

Alles rund ums Wasser und Kalk

Moderatoren: mbalzen, moquai

Antworten
J?rn Graf
Beiträge: 2
Registriert: 09 Feb 2005, 14:38
Wohnort: Sinsheim
Kontaktdaten:

Deionisiertes Wasser zur Kaffeezubereitung?

Beitrag von J?rn Graf » 10 Feb 2005, 09:19

Also, ich habe eine Magig comfort+, diese war vor kurzem in reparatur, weil alles verkalkt war. Wohne in Baden-W?rttemberg, da ist das wasser sehr sehr Kalkhaltig! Jetzt wollte ich fragen, ob man auch deionisiertes Wasser anstatt des normalen Wassers benutzen kann. Oder macht das der Maschine,bzw. den Kaffeetrinkern irgendwelche Sch?den?

?ber hilfreiche Antworten freue ich mich

mbalzen
Site Admin
Beiträge: 298
Registriert: 11 Jan 2003, 15:39
Wohnort: Kamp-Lintfort
Kontaktdaten:

Beitrag von mbalzen » 24 Feb 2005, 23:43

hallo,
ist deionisiertes Wasser destilliertes Wasser, dann auf keinen Fall.
Trink man destilliertes Wasser versucht der K?rper bzw die Zellen den Salzgehalt auszugleichen, mit dem Erfolg, das Wasser in die Zellen eindringt und diese u.u. platzen oder den Zellen die Salze entzogen werden, was auch nicht besser ist, das ganze nennt sich Osmose und sollte nicht am lebenden Objekt ausprobiert werden.
Ausserdem m?ssen auf jeden Fall Mineralstoffe im Wasser sein, sonst schmeckt der Kaffee nicht.
MfG

Markus Balzen
-Kaffee-Service-Balzen-

Archimedes
Beiträge: 3
Registriert: 28 Jun 2005, 21:29
Wohnort: Ulm

Beitrag von Archimedes » 04 Jan 2009, 23:04

Laut Wikipedia tritt der negative osmotische Effekt von destilliertem Wasser nach ca. 17 Liter Aufnahme ein. Das sind eine ganze Menge Cappucinos.

***sth***

Bikermaex
Beiträge: 323
Registriert: 02 Mär 2006, 15:51
Kontaktdaten:

Beitrag von Bikermaex » 05 Jan 2009, 06:50

deionisiertes wasser ist kein destiliertes wasser, sondern nur demineralisiert also ohne salze drin da her zum kaffeetrinken unbrauchbar
bloss nix anfassen ...

Koala
Beiträge: 5
Registriert: 05 Nov 2013, 23:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Koala » 14 Nov 2013, 14:30

Destillierte oder anderes aufbereitetes Wasser wird sowieso aufgekocht. Deshalb macht es auf geschmackstechnischer Sicht keinen Unterschied.

Antworten